Fotos: Charles Engelken, noisiv.de

Mit ihrem neuen Album „Dead Reflection“ sind Silverstein aktuell auf „For The Fans“-Tour in Deutschland. Anfang des Monats trieb es sie dafür nach Hamburg ins Logo – der Ort ihres ersten Auftritts in Deutschland Anno 2005. Es sollte ein intimeres und kleineres Konzert werden, als es in den vergangenen Jahren möglich war. Die komplette Idee hinter dieser Tour kam bei den Fans offensichtlich extrem gut an, sodass fast alle Konzerte der Tour ausverkauft waren bzw. sind und so war es auch in der Hansestadt der Fall.

Als Support eröffneten die britischen Trash Boat den Abend ordentlich mit ihrem Pop-Punk. Stellenweise gab es sogar ein wenig Pogo zu sehen. Insgesamt ein ordentlicher Auftritt, der die meisten Münder zwar wohl eher weniger offen hängen ließ, aber gut zu unterhalten wusste.

Plausibel ist aber auch die Annahme, dass sich die Konzertbesucher ihre Kräfte für Silverstein aufheben wollten. Sobald diese nämlich auf die Bühne kamen und mit ihrem Set begannen, gab es vor der Bühne niemanden mehr, der ruhig stehen blieb. Innerhalb kürzester Zeit erreichte die Raumtemperatur unmenschliche Höhen und auch der Schweiß, der in diesen Situationen typischerweise im Logo von der Decke tropft, blieb nicht aus.

Größtenteils spielte die Band Material des neuen Albums, das von der Crowd sehr gut angenommen wurde. Natürlich spielten sie aber auch einige ältere Songs – allen voran „My Heroine“ als Closer der Zugabe. Wenngleich Silverstein sicherlich nicht zu meinen Favoriten zählt, kann man ihnen ihre Live-Qualitäten schlichtweg nicht absprechen. Die Konzerte sind verlässlicherweise stimmungsvoll und on point – das ändert sich auch im 17. Jahr der Band nicht.

Silversteins „Dead Reflection“: Härtere Ideen glatt produziert

Die Hochzeit der Emo-Schiene haben sie bereits lange überlebt, satt sind sie aber trotzdem noch lange nicht. Für Silverstein geht es aktuell sogar in die... Weiterlesen →

Fotogalerie: Silverstein

Fotogalerie: Trash Boat

Silverstein: Restliche Tourdaten der „For The Fans“-Tour 2017

  • 10.10. – Dortmund, FZW
  • 11.10. – Trier, Mergener Hof
  • 12.10. – Würzburg, Café Cairo
  • 13.10. – Erlangen, E-Werk
  • 14.10. – München, Kranhalle