Foto: Screenshot YouTube / Sion Hill

Er kommt aus Irland. Lebt in Berlin und macht seine Musik in Hamburg. Ganz grob ist das die Vita von Sion Hill, der in diesem Jahr sein großes Debütalbum veröffentlichen wird. Aufgenommen in den Clouds Hill Studios, wurde dem Projekt schon lange vor Veröffentlichung ein wahres Gütesiegel zugesprochen. Musiker wie Omar Rodriguez-Lopez und Peter Doherty sind dem Studio eng verbunden und so sollten Kritiker jetzt schon mal die Ohren aufmachen, denn Sion Hill wird zumindest in seiner Heimat als großes Talent geahndet.

„When I heard Sion Hill´s demos the first time I was blown away by Nathan´s voice and timeless songwriting.”

 Ein lokaler Radiosender zog sogar Vergleiche zu Jeff Buckley, solche Zitate lassen wir aber erstmal unkommentiert. Wir wollen uns ja selber überraschen lassen, was dieser Kerl alles kann. Dass er was kann, bewies er uns ja schon beim Reeperbahn Festival im vergangenen Jahr. Dort schon zeichneten wir eine etwas akustischere Version des Songs „Nothing’s Wrong With Loving You” auf.

Das ist jetzt ja schon fast ewig her und Sion Hill ist seitdem noch einige Male im Studio gewesen. Produzent Johann Scheerer beschreibt den Aufnahmeprozess wie folgt: „When I heard Sion Hill´s demos the first time I was blown away by Nathan´s voice and timeless songwriting. It took a while until I figured out how to capture Nathan´s natural talent best. We ended up recording the songs in the most logical way: All 100% live to 24 track tape.” Es wurde also alles live aufgenommen, sogar die Vocals. Nur die Brass-Sektionen sind nachträglich dazu gekommen. Ehrlicher kann man ein Album wohl kaum aufnehmen.

Hier also nun die erste Single des Albums, zu dem bisher leider noch Name und Termin fehlt, Vorhang auf für „Nothing’s Wrong With Loving You”.

[asa mp3]B01N6XSIZ1[/asa]