Foto: Oliver Schweers

Die drei Bremer von The Eternal Spirit haben einiges gemeinsam. Sie sind verliebt in Rock, England und die 60’s. Ein guter Grundbaustein für eine Freundschaft. Doch auch genug Basis um die deutsche Indie-Szene aufzumischen? Mit „Talking“ erscheint nun ihr vielseitiges Debütalbum, mit dem die Band sich nun aufmacht, um Menschen mit ihrer Energie zu erreichen. Und eins steht fest: Mit „Talking“ spielen sich die drei Bremer direkt in die Indie-Herzen der Republik.

NOISIV PRESENTS: The Eternal Spirit mit neuem Musikvideo zu „She’s Not Worth A Song“

Rau, drahtig und unangenehm, romantisch, fett und tanzbar. Das sind zweifelsohne die besten Worte um die aufstrebende Band The Eternal Spirit zu beschreiben. Einflüsse der... Weiterlesen →

Zu Beginn ihres Albums legen The Eternal Spirit mit „Running After A Dream“ einen rasanten Start hin. Schlagzeug, Gitarre und Bass und markanter Gesang. Das Stück gefällt auf Anhieb und macht Lust auf mehr. Mit dem tanzbaren Titeltrack „Talking“ erinnern die drei Nordlichter an einen Mix aus Arctic Monkeys und Foals, ohne dabei wie eine Kopie zu klingen.

Highlight des Albums ist zweifelsohne der markanteste Song des Albums, „Parachute“. Akustik Gitarren Klänge treffen hier auf ehrliche Lyrics und große Emotionen. Die Stimmung des Songs überträgt sich ohne Umwege auf den Hörer. Sagen wir es so: Gänsehaut ist nicht auszuschließen.

Das Stück „She’s Not Worth A Song“ eignet sich ideal für die Tanzfläche und darf auf keiner Indie-Party fehlen. Das instrumentale „Outro“ rundet das Debütalbum melancholisch ab. Wer die neuen Stücke dieser sympathischen Band live sehen möchte, kann dies im Dezember auf der Tour von The Eternal Spirit tun.

The Eternal Spririt Live mit ihrem neuen Album „Talking“

  • 02.12. Kiel, Flüsterlaut Festival
  • 04.12. Köln, Zum Scheuen Reh
  • 05.12. Berlin, Auster Club
  • 07.12. Hamburg, Astra Stube
  • 08.12. Bremen, Tower Musikclub
  • 22.12. Hannover, Kulturpalast Linden Nachtclub