Foto: Dalton Paley

Ist eine Band mit Kids im Namen noch glaubwürdig, wenn ihre Mitglieder jenseits der 40 sind? Ist das von Teenage Angst zehrende Emo-Genre noch spielbar, wenn man sich so langsam doch mehr für Tischfußball und Kindererziehung denn für jugendliche Sinnfragen interessiert? „Maybe“ ist die Antwort von The Get Up Kids, die soeben ihre erste EP seit sieben Jahren angekündigt haben! Und auch wenn das der Titel des ersten von vier Songs ist: Er beantwortet die Frage mit einem klaren definitely!

Den Hang zu ihrem melodischen wie krachigen Emo-Sound hat das Quintett aus Kansas City auch rund zwanzig Jahre nach ihrem Debüt nicht verloren. Dass er ihnen nach wie vor bestens von der Hand geht, beweist „Maybe“. Gut, dass sie zurück sind und mit Big Scary Monsters – Heimat von Beach Slang, La Dispute und co. – ein über alle Maßen geschmackssicheres Label im Rücken haben! Dort erscheint am 8. Juni ihre Comeback-EP „Kicker“ – benannt nach der gemeinsamen Leidenschaft. Ich sag mal: Tor!