Foto: James Minchin

Selten habe ich eine Konzertankündigung so dermaßen herbeigesehnt! Heute veröffentlichen die wundervollen The Head And The Heart einen Schwung von Europadaten für das kommende Jahr. Darunter befinden sich auch einige deutsche Städte, welche im Januar bespielt werden:

  • 18.01. – Hamburg, Uebel & Gefährlich
  • 19.01. – Köln, Gloria Theater
  • 20.01. – Frankfurt, Zoom
  • 22.01. – Berlin, Heimathafen
  • 23.01. – München, Technikum

Erst Ende letztens Monats spielte die Band aus Seattle ihren einzigen Deutschland-Gig 2016 im Rahmen des Reeperbahn Festivals. Das Ergebnis war ein grandioser – und aus meiner Sicht der Beste – Auftritt des Wochenendes, der bei mir mehrfach Gänsehaut auslöste und von dem ich vermutlich eine Ewigkeit schwärmen werde. Die Setlist war geschmückt mit den zahlreichen Perlen ihres neuen Albums „Signs of Light“, welches das Potenzial hat, mein persönliches Album des Jahres zu werden. Daneben spielten sie zahlreiche alte Songs wie „Rivers and Roads“ oder „Sounds Like Hallelujah“, welche bereits heute Klassiker sind.

In unserem Interview verriet Keyboarder Kenny Hensley unter anderem, welche Bands er gerne supporten würde. Wer die Truppe aus den Staaten begleiten wird, ist bisher noch nicht bekannt. In jedem Fall werden es große Abende, bei denen vermutlich einige Zuschauer Freudentränen vergießen werden.

„A normal life was exactly what we needed“ – The Head And The Heart im Interview!

Mit ihrem neuen Album „Signs of Light“ haben The Head And The Heart eindrucksvoll bewiesen, dass die sechsköpfige Band aus Seattle noch lange nicht genug... Weiterlesen →

[asa]B01GJ19XWE[/asa]