The White Buffalo Hamburg

Vollbart, lange dunkelblonde Haare, kräftig gebaut und eine Stimme, die der von Eddie Vedder zum Verwechseln ähnlich ist. Die Rede ist von Jakob A. Smith, der unter dem namen The White Buffalo seit bereits 14 Jahren Musik veröffentlicht. Dass hierzulande keiner der beiden Namen bekannt ist, könnte unter anderem daran liegen, dass die amerikanische Country-Musik in Deutschland bisher nie wirklich Fuß fassen konnte. Klar gibt es Ausnahmen wie Johnny Cash oder Willie Nelson, die zählen aber auch schon zu einem Legenden-Gut.

Gefällt dir noisiv.de?

Einzig und allein Fans der amerikanischen Biker-Serie Sons of Anarchy dürften zumindest den ein oder anderen Song von ihm gehört haben. Zuletzt schrieb er mit dem Serienschöpfer und Schauspieler Kurt Sutter zusammen den Song „Come Join the Murder”, der im Finale der letzten Staffel zu hören war. Daraufhin wurde der Song über 40.000 mal heruntergeladen, sodass dieser es bis in die Top Ten der Rock Charts schaffte.

Nun kommt der mit einem Emmy nominierte Country-Rocker für zwei exklusive Shows nach Deutschland, um unter anderem sein fünftes Album zu präsentieren. Es trägt den Namen „Love and Death of Damnation” und erscheint am 12. Februar via Earache Records. Die erste dazugehörige Single „Modern Times” wurde bereits letzten Sommer veröffentlicht, klingt ziemlich swingy und erinnert ein wenig an die jüngste Veröffentlichung von Nathaniel Rateliff.

Insgesamt jedoch wird dem Album von The White Buffalo ein dunkler bluesiger Sound vorhergesehen. Ich persönlich freue mich auf den kommenden Release und den Showcase hier in Hamburg nächste Woche. Also, unbedingt beeilen und Tickets sichern!

Duett „I Got You” im Stream

Tourtermine The White Buffalo

  • 25.Januar 2016 – Berlin (Ramones Museum)
  • 26. Januar 2016 – Hamburg (Cowboy & Indianer Blues Bar)

[asa]B0158LZAB4[/asa]