Foto: Bernd Wolfram

Ihr müsst wissen, ein Teil der Musik die wir hier im Blog vorstellen, wird vorher von PR-Agenturen, Labels oder Promotern an uns herangetragen. Und als der Benjamin von Fleet Union uns dann Burkini Beach mit einem Vergleich von Sufjan Stevens vorstellte, hatte er meine Aufmerksamkeit. Kurz reingehört und schnell stellte ich fest, dass der Vergleich nicht nur berechtigt ist, sondern dass ich „The World At Out Fingertips“ von Burkini Beach bereits seit einigen Wochen in einer meiner Spotify-Playlisten eingebaut hatte.

Sufjan Stevens – Carrie & Lowell (Album-Review)

Back to the roots! Nachdem der Singer-Songwriter Sufjan Stevens sich zuletzt in neuen Gefilden austobte – so auf dem instrumentalen „The BQE“ oder dem pompösen,... Weiterlesen →

Jedenfalls konnte ich nicht ahnen, dass es sich dabei um das Soloprojekt von Rudi Maier, dem einen von The Dope, handelt. Lasst auch ihr euch bitte einmal sofort in den Bann ziehen und hört euch diesen Song an:

Auch „Jungle Book“ solltet ihr in eure Playlists aufnehmen und anschließend können wir uns gemeinsam auf den 19. Mai freuen, denn dann erscheint das Debüt „Supersadness Intl.“ in den digitalen Stores. Größtenteils alleine aufgenommen, und das auch nur in den eigenen vier Wänden. Wer noch was zum anfassen haben möchte, der kann über das Bandcamp-Profil von Burkini Beach ein 48-seitiges Hardcover-Buch mit Texten und Bildern vorbestellen. Auf Tour erlebt ihr Burkini Beach dann im Juni.

Tourdaten Burkini Beach

  • 08.06. – Monarch, Berlin
  • 09.06. – Knust Open Air, Hamburg
  • 10.06. – Hej Store, Dortmund
  • 11.06. – Lotte Lindenberg, Frankfurt
  • 12.06. – Weltempfänger, Köln
  • 13.06. – Schlosskeller, Darmstadt
  • 15.06. – Milla, München
  • 16.06. – Kassettendeck @ Planke Nord, Mainz
  • 26.06. – Inspire, Chemnitz

WEBSITE // FACEBOOK // INSTAGRAM // TWITTER

[asa mp3]B01MS530S4[/asa]