Foto: Facebook

Foto: Facebook

Von diesen Bands gibt es viel zu viele da draußen. Sie sind hochtalentiert, kreativ und erschaffen ständig Neues. Und doch bleibt der große Ruhm aus. In meinen Augen ist Jingo eine Band, die sich genau auf der Schwelle befindet. Von abgehalfterten Eckkneipen in angesehene Szeneclubs, das muss das Ziel sein. Dass die Londoner Formation um Sängerin Kate Buckett auf dem besten Wege dahin ist, beweist der Sieg bei einem Musikcontest der Trend-Sneaker-Marke Converse. Daraus entstand damals die Single „Sweet Anne”.

Noch viel mehr darf man sich wohl von dem neuen Album versprechen, dass in New York aufgenommen wurde und 2017 erscheinen wird. Es trägt den liebevollen Namen „Make Some Money, Buy Some Love” und es wird kommen, dem steht nichts im Weg. Einen Wunsch hat die Gruppe aber dennoch: auf Vinyl soll das Album gepresst werden. Das ist jedoch nur ab einer bestimmten Auflage möglich und kostet dementsprechend viel Geld. Durch die Plattform Indiegogo gibt die Band nun Musikfans aus aller Welt die Chance, den Release des Albums zu unterstützen und eben dieses vorzubestellen.

Jingo auf Indiegogo →

Mehr als die Hälfte des Ziels von £2,000 wurde schon erreicht, Bergfest also. Für £20 kann man das Album als goldene Vinyl vorbestellen. Der Preis geht klar und man supportet eine Band, die wirklich was auf dem Kasten hat. Da kann man das Portemonnaie schon mal aufmachen!

[asa mp3]B015UN08PI[/asa]