5

Veedel Kaztro live in Hamburg, Foto von Tim / noisiv.de

Costa Kwanta, Justin Stieber oder einfach Veedel K – der Kölner Veedel Kaztro gab sich selbst zwar schon so manchen Namen, seinen bisherigen Releases jedoch immer wieder den selben. So umfasst seine Diskografie bei Melting Pot Music Veröffentlichungen wie die Büdchen LP, das Büdchen Tape 1, das Büdchen Tape 2 oder auch die Büdchen EP! Es ist also schon eine echte Neuerung, dass sein neuestes Werk auf den Namen „Fussball EP” hört. Ebenso ungewöhnlich für den Rapper: Das gute Stück erscheint nicht auf einem physischen Tonträger, sondern kann für den Spottpreis von einem Facebook-Like hier heruntergeladen werden.

Der Titel ist eher einem Gag als ernsthaftem Interesse an dem liebsten Sport dieser seltsamen Nation geschuldet – man vernahm den Joke bereits auf dem Livegig im Kleinen Donner mit Gold Roger und Johnny Rakete, von dem wir euch hier berichteten. Und so wirft der MC dann auf dem einleitenden Titeltrack im zeitgenössischen Trapflow auch wahllos mit Fußball-Begrifflichkeiten um sich – eine gewisse Situationskomik kann man nicht abstreiten!

Schüsse, Pässe, Ecke, Tore! Schiri, Schweini, Poldi, Fussball!

Es folgt die vorab bereits veröffentlichte Videosingle „München – Kölle” mit der bayerischen Creme-Fresh-Hälfte Fatoni, der Zeilen wie „Hier gibt’s kein einziges Scheiß-Viertel! Egal ob Moabit, Sachsenhausen oder Eimsbüttel” auf den von Veedel höchstselbst produzierten Beat legt – wohlgemerkt geht es hier um Köln! Und so schlüpft auch Veedel Kaztro im zweiten Part in die Rolle des Reperesenters von Fatonis Heimatstadt München. Sehr schönes Konzept, dass all die lokalpatriotischen Songs im deutschen Hip Hop ad absurdum führt.

Trotzdem macht der Hauptprotagonist der Fussball EP dann in „86 Veedel” die Hoods seiner Stadt zum Thema – denn die hat „86 Veedel, aber keins ist so wie Veedel! […] In jeder Gegend sind die Mädchen in den Boy verliebt!” – aber sind diese Moneyboy-Floskeln nicht langsam endlich wieder out?! vkWollen wir schwer hoffen – aber immerhin hat Spexo 1 nicen Beat für die darauffolgende Schwarzfahrer-Hymne „SWBG vs. KVB” beigesteuert – ohnehin ist Kaztros Beatauswahl höchst geschmackvoll gelungen! Zudem gastiert Young Paul mit einem Featurepart und der gute Haftbefehl in Form eines Vocal-Cuts. Und um sich noch weiter in Deutschrap-Interna zu suhlen, heißt der Koop-Track mit Sparky und MC Smook dann allen Erstes „Cro Money” und kommt mit trashiger Hook auf ’nem Achtziger-Beat:

Sektor West, Büdchen Gang holt sich dieses Cro Money! Cro Money, ah, ah! Dieses Money von Cro!
Telefonieren jetzt mit Stacks so wie Kevin Kuranyi! Kuranyi, ah, ah! Und sie rufen uns an!

Dass die EP aber nicht nur Turnup- und Quatsch-Tracks bereithält, beweisen das gechillte „Mäuerchen One” auf klassischem 90s-Boombap oder der Rausschmeißer „Bilderbuch”: Hier wird eigentlich gar nicht mehr im herkömmlichen Sinne gerappt, vielmehr singt Veedel über Kinder, die Aquarien auf Solarien werfen und noch mehr Kryptisches auf einem Instrumental von Mels. Dass bereits eine fertig gemasterte Koop-LP mit jenem Produzenten im Kasten ist, ließ der Kölner schon auf den sozialen Kanälen wissen – und das zeigt, dass diese Free-EP mehr ein Übergangs-Schnellschuss zu sein scheint, aber Geld hätten wir dafür trotzdem ausgegeben! Mit unterhaltsamen Lyrics auf super gepickten Beats zeigt Veedel Kaztro erneut, dass er im aktuellen hiesigen Rap-Untergrund zu den spannendsten Vertretern zählt.

„Fussball EP” zum kostenlosen Download