Foto: Fleet Union

Nachdem wir die Indie Rock Band We Were Pomised Jetpacks vor Kurzem zu ihrem neuen Album „The More I Sleep The Less I Dream“ befragen durften, ist es nun so weit euch über die 10 neuen Stücke zu berichten. Eine erste Hörprobe gewähren uns die vier Schotten bereits mit dem vielversprechenden Song „Hanging In“. Kann der Rest des Albums mithalten? Bereits nach dem ersten Hören haben wir hierzu eine klare Antwort.

NOISIV INTERVIEWS: We Were Promised Jetpacks über neues Album „The More I Sleep The Less I Dream“

Nachdem die Indie Rock Band We Were Pomised Jetpacks vor Kurzem ihre Welttournee samt Deutschland Terminen angekündigt hat, wurde bereits über ein neues Album spekuliert.... Weiterlesen →

Nachdem We Were Promised Jetpacks 2014 ihre letzte Headline-Tour beendeten, kehrten sie in ihre Heimat zurück. Sie machten in dieser Zeit einige Veränderungen durch und kamen zu dem Entschluss, vorerst nicht mehr auf Tour zu gehen, sondern durchzuatmen und alle Energie in das neue Album zu stecken. Das hört man ganz klar auf „The More I Sleep The Less I Dream“, denn die Songs klingen frei und voll zur gleichen Zeit.

Mit „Impossible“ ist man gleich wieder gefangen. In dem Sound von We Were Promised Jetpacks, der Spannungsaufbau ab der ersten Sekunde verspricht. „In Light“ besticht anschließend mit einem treibenden Beat, starkem Songtext wie „It’s hard to escape who you are.“ und der klaren Stimme Adam Thompson. „Make It Easier“ entpuppt sich schnell als Überraschung und geht direkt ins Ohr.

Bedächtig wird es zu Mitte der Albums mit meinem insturmentalen Lieblingsstück „Improbable“. „Not Wanted“ läutet mit tiefgründigem Text und zurückgelehntem Sound wohl aber sicher das Ende ein, bis der fast fünfminütige Titelsong „The More I Sleep The Less I Dream“ resümiert und das Album gebührend abschließt. We Were Promised Jetpacks haben sich mit dem Album neu gefunden. Und sind kraftvoller, denn je. Also ja: „Hanging In“ hat nicht zu viel versprochen!

We Were Promised Jetpacks kommen nach Deutschland

  • 23.11.18 – Hamburg – Molotow (ausverkauft)*
  • 24.11.18 – Berlin – Lido
  • 28.11.18 – München – Ampere
  • 29.11.18 – Heidelberg – Karlstorbahnhof
  • 30.11.18 – Köln – Luxor

* Das Konzert wird präsentiert von noisiv.de!