Fotos: Charles Engelken, noisiv.de

Es hätte ein entspannter Sonntag Abend werden können, aber will man das wenn While She Sleeps in der Stadt sind? Nein, natürlich möchte man das nicht! Deswegen ging es am heiligen Ruhetag in die Markthalle um dort mal wieder richtig ins Schwitzen zu kommen. Die Jungs aus Sheffield hatten sich mit Stray From The Path schon eine sehr starke Vorband mit ins Boot geholt und auch Landmvrks und Trash Boat sind keine unbekannten Namen in der Szene. Der Abend versprach uns also mehr als gut zu werden und ob die hohen Erwartungen gehalten werden konnten, erfahrt ihr in den folgenden Absätzen.

Recht pünktlich um 18:30 Uhr läuteten die Franzosen von Landmvrks die Show ein. Zu Beginn spielten die Jungs vor gerade mal einer Hand voll Leuten, wo ich direkt ein echt schlechtes Gewissen bekam, denn das was auf der Bühne geboten wurde, war so viel besser als das. Es sollte aber nicht lange leer bleiben. Schon nach drei Songs war die Location mehr als gut gefüllt und kaum jemand konnte mehr ruhig stehen bleiben. Für mich war es das erste mal, dass ich die Kombo live auf der Bühne sah und ich war sowas von positiv überrascht. Ein wirklich sehr starker Auftritt, der auch ruhig an einer höheren Stelle des Line Ups hätte stehen können.

Weiter ging es mit Trash Boat, einer fünfköpfigen Gruppe aus dem Vereinigten Königreich. Musikalisch eine durchaus interessante Truppe, die Screamo mit durch einen leichten Pop-Punk Touch ein wenig lockerer erscheinen lässt. Dennoch muss ich sagen, dass bei mir der Funke hier nicht wirklich übergesprungen ist. Das Publikum verhielt sich ebenfalls weitaus ruhiger als noch beim vorherigen Act, jedoch sollten auch hier die Moshpits nicht fehlen. Die Energie, die auf der Bühne gezeigt wurde, übertrug sich auch auf die vorderen Reihen, wo es ordentlich zur Sache ging.

Und als dritte und letzte Vorband standen nun endlich Stray From The Path auf der Bühne. Ein Auftritt auf den ich mich schon sehr lange freue, denn die Jungs aus New York sind mir mit ihrem sperrigen und tabulosem Hardcore echt verdammt doll ans Herz gewachsen. Und damit stand ich in der inzwischen proppevollen Markthalle sicher nicht alleine da. Ab Sekunde eins wurde – wie es für Stray From The Path Shows nicht anders üblich ist – hemmungslos gemosht und crowdgesurfet was das Zeug hielt. Frontmann Drew beherrscht es wie kein zweiter die Menge für sich zu gewinnen und wirklich jeden zum abgehen zu motivieren.

Bei einer solch politischen Band dürfen neben den Brechersongs natürlich auch einige Ansprachen zwischen den Songs nicht fehlen. Diese Reden und deren Messages sind für mich eines der Hauptgründe, warum ich das Hardcore Genre so sehr liebe. Meiner Meinung nach ist es so wichtig auch in einer durchaus positiven Atmosphäre noch auf die Missstände in der Welt hinzuweisen.

„It doesn’t matter who you are you will always be welcome at a Stray From The Path Show!“

Nun war es aber endlich Zeit um While She Sleeps auf der Bühne begrüßen zu dürfen. Für mich mal wieder ein Debüt, was den Auftritt noch besonderer machte, denn zugegeben sowas kommt bei mir nicht mehr oft vor. Auf Tour waren die Jungs um ihr neues Album „So What?“ zu promoten, welches Anfang März endlich erscheinen wird. Passend dazu starteten sie ihr Set direkt mit der ersten Single Auskopplung „Anti-Social“. Ein absoluter Banger mit einem absolut noch besserem Video, dass sich jeder mal in Ruhe zu Gemüte führen sollte. Nun bewiesen sie auch, dass die neuen Songs live ebenfalls super funktionieren! Die Menge kannte den Text Wort für Wort auswendig und grölte ausgelassen mit.

Inzwischen hatte sich auch die Markthalle zu einem einizigen schwitzigen Moshpit verwandelt. Während man es bei den Vorbands noch entspannt in Hoodie und Sweater aushielt, musste man sich spätestens jetzt den überflüssigen Klamotten entledigen. Die Setlist der Jungs aus England war übersät mit Hits aus allen bisherigen Alben und ausnahmslos jedes Lied wurde vom Publikum aus ganzem Herzen mitgesungen. Frontman Lawrence Taylor hielt es aber auch nicht lange auf der Bühne, immer wieder suchte er den Weg ins Publikum um sich auf den Händen der Fans tragen zu lassen.

While She Sleeps sind ein Phänomen, an dem man in der Szene einfach nicht mehr vorbei kommt. Eine absolute DIY Band, die sich seit einigen Jahren auch endlich ohne Plattenlabel behauptet. Bei den Jungs merkt man so sehr wie viel Liebe zur Musik und zu der Community hinter allem steht. Und diese Liebe kriegen sie von ihren Anhängern bei den Live Shows immer wieder in voller Lautstärke zurück. Was soll ich noch sagen? Es war ein wunderschönes erstes Mal!

Fotogalerie: While She Sleeps

Fotogalerie: Stray From The Path

Fotogalerie: Trash Boat

Fotogalerie: Landmvrks

[asa mp3]B07L8NK5YZ[/asa]